Lest unser

Kandidaten Erfahrungen

Chloé aus Frankreich
Athen

Was hat dich dazu bewogen, ins Ausland zu gehen? Und wo hast du einen Job gefunden?
Der Wunsch zu reisen war schon immer da und ich habe ihn auf der Jobsquad Webseite mit Hilfe von Marine gefunden.

Wie war dein erster Arbeitstag? Sehr gut, ich war im Hotel und habe meinen Computer 5 Tage vorher erhalten.

Irgendwelche Ratschläge hast du für alle, die überlegen, einen Job im Ausland anzunehmen? Mach es und hab keine Angst!

**Das Bild ist vom Schneesturm in Athen Anfang Februar 2021

Chloé aus Frankreich

Athen
Ben & Philip aus Dänemark
Lissabon

Wir dachten, es würde Spaß machen und eine gute Herausforderung sein, in ein anderes Land zu ziehen. Wir haben es online gefunden, auf einer Job App namens Simply Job und haben uns beworben. Nach einem Telefonat mit einem Recruiter bekamen wir einen Anruf von der Firma und waren bereit umzuziehen. Das Schwierigste an der ganzen Sache war, sich an ein neues Land und eine neue Kultur anzupassen. Aber es war auch das größte Learning für uns. Wir haben auf jeden Fall gelernt, auf uns selbst aufzupassen und unseren eigenen Weg zu finden.

Es war eine unvergessliche Erfahrung und die Zeit verging so schnell, also stell sicher, dass du es machst und genieße es während du dort bist. Ehe du dich versiehst, bist du wieder in deinem "normalen" Leben zurück.

Das Einzige, was wir als Herausforderung erlebt haben, war die Wohnungssuche. Unser Tip: stell sicher, dass du dir eine Wohnung zu Hause suchst und frage deinen Recruiter. Denn das haben wir nicht getan und es hätte eine große Hilfe sein können.

Ben & Philip aus Dänemark

Lissabon
Jounes Aus Schweden
Irland

Ich bin 28 und bin von Schweden nach Irland gezogen. Ich bin ins Ausland gezogen, um in einem anderen Land unabhängig zu sein.

Ich habe den Job auf Facebook gefunden, der von dem Recruiter Lasse gepostet wurde und ich habe ihn angeschrieben und gesagt, dass ich interessiert bin. Ich habe viel gelernt, was mich erkennen ließ, worin ich gut bin. Was meine beste Erinnerung bisher ist, ist schwer zu sagen; aber all die neuen Möglichkeiten, die man finden konnte und das Lernen über andere Kulturen ist fantastisch.

Mein Rat, wenn du darüber nachdenkst, ins Ausland zu gehen, wäre:

Wenn du Veränderungen im Leben sehen willst, musst du ins kalte Wasser springen, dort wirst du lernen, dass du viel mehr bewältigen kannst, als du dachtest.

 

Jounes Aus Schweden

Irland
Clémence aus Frankreich
Amsterdam

Mein Studium erlaubte es mir nicht, Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Also entschied ich mich auf eigene Faust ins Ausland zu gehen, um mein Englisch zu verbessern, meine beruflichen Erfahrungen zu bereichern, neue Leute zu treffen und eine neue Kultur zu entdecken. Ich arbeite in Amsterdam, bei Concentrix, im Kundenservice für Nike. Ich habe den Job online gefunden, über JobSquad und habe mit Marine gesprochen. Sie ist auch Französin und hat mir bei all meinen Fragen geholfen.

Mein erster Arbeitstag verlief sehr gut. Viele von uns haben am gleichen Tag angefangen und wir hatten ein monatliches Training. Ich fand, dass wir sehr gut unterstützt wurden. Die Atmosphäre bei Concentrix ist wirklich cool!

Für diejenigen, die darüber nachdenken, einen Job im Ausland anzunehmen, zögert nicht länger, ihr müsst es einfach tun! Ich denke, man muss das mindestens einmal im Leben erleben. Du wirst mit vielen schönen Erinnerungen und neuen Begegnungen daraus hervorgehen!
Und noch ein kleiner Ratschlag für diejenigen, die nach Amsterdam gehen wollen: Was die Unterkunft angeht, musst du dich wirklich im Voraus darum kümmern, es ist ziemlich kompliziert, hier eine Unterkunft zu finden. Für den BSN rate ich dir, so früh wie möglich einen Termin im Rathaus zu machen, damit du ihn gleich nach deiner Ankunft in Amsterdam bekommst. Ich persönlich habe alles auf den letzten Drücker gemacht, das ist schon auch machbar, aber deine Ankunft in Amsterdam wird viel ruhiger sein, wenn du dich ein bisschen besser organisierst.

Clémence aus Frankreich

Amsterdam
Magnus aus Dänemark
Belfast

Ich war schon eine Weile auf der Suche nach einem Job und ich mochte Großbritannien schon immer, als ich also von Job Squad kontaktiert wurde, die mir eine Stelle in Belfast anboten, war ich sofort fasziniert. Man kann sagen, dass der Job mich in gewisser Weise gefunden hat! ?

Der erste Tag im Job war schön und ich hatte wirklich nette Trainer und "Klassenkameraden". Es war ein "leichter Start", denn die Firma hat beim Umzug geholfen und sowohl Recruiter, neue Kollegen als auch HR waren super gut darin, Fragen zu beantworten und zu helfen, wo immer ich sie brauchte.

Mein Rat an andere wäre: JUST DO IT! Ich muss zugeben, dass ich anfangs eine harte Zeit hatte, teilweise mit dem Geld und teilweise mit den neuen Sachen bei PayPal (das war der Kunde, für den ich arbeite), aber ich habe durchgehalten und jetzt ist es das alles wert. Manchmal ist es gut, einfach auszuprobieren wozu man fähig ist und meistens habe ich gelernt, dass ein etwas holpriger Weg immer lohnenswert ist!

Magnus aus Dänemark

Belfast
Nadja Aus Dänemark
Tallinn
Ich hatte schon immer den Wunsch, im Ausland zu leben und zu arbeiten. Als ich aufwuchs, sah ich meine Tante, die in der ganzen Welt lebte und reiste und ich wollte unbedingt das Gleiche tun. Vor kurzem hatten wir einen Todesfall in der nahen Familie und ich entschied mich, meinem Traum zu folgen und nicht länger zu warten. Es ist eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe, ich bereue es nicht eine Minute!
Ich fand JobSquad online und kontaktierte sie. Ich habe mit einem Recruiter auf Dänisch gesprochen. Sie halfen mir, einen Job zu finden, der zu mir passte. Sowohl was das Startdatum als auch den Ort passten super. Der Job in Tallinn ist perfekt für mich!
Der erste Tag im Job war fantastisch, die Kollegen waren so nett und hilfsbereit. Ich war nervös, aber das war es wert!
Ich kann anderen Leuten nur raten, es zu tun, kein Grund zu warten.
Es ist der beste Weg, um neu anzufangen, mit sich selbst, sich zu testen und sich selbst zu erleben. Die Leute, die du triffst, die das Gleiche wie du gemacht haben, sind süß und einladend, also keine Ausrede!

Nadja Aus Dänemark

Tallinn
Antti aus Finland
Athen

Grüße aus Athen!

 

Ich bin Antti und mein Bildungsabschluss ist im Bauwesen und ich habe die letzten 10 Jahre Häuser gebaut und die letzten vier Jahre als Unternehmer gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich auch andere Projekte als Unternehmer gemacht. In diesen Jahren habe ich auch mein BWL-Studium abgeschlossen. 

 

Während ich in Finnland war, habe ich über mein Leben nachgedacht und ich fühlte mich aus irgendeinem Grund festgefahren. Ich wusste, dass ich etwas ändern musste. Seit Jahren hatte ich darüber nachgedacht mehr zu reisen und sogar irgendwo anders auf der Welt hin zu ziehen. Ich wusste, dass ich irgendeine Art von Veränderung in meinem Leben schaffen musste. Also traf ich die Entscheidung, dass ich irgendwo ins Warme ziehen werde. 

 

Ich stieß auf eine Anzeige auf Facebook über einen Job in Athen und ich kontaktierte Liisa, um mehr Informationen über den Job zu erfahren. Liisa half mir mit dem Bewerbungsprozess und beantwortete auch viele andere Fragen, die ich hatte, als ich den Schritt in ein neues Kapitel meines Lebens in Betracht zog. Ich hatte ein Vorstellungsgespräch über Skype und sie fragten mich, wann ich bereit sei, in einem neuen Job anzufangen. Ich hatte ungefähr zwei Monate Zeit, in denen ich mich um alles in Finnland kümmern musste, bevor ich ging. 

 

Ich gab meine Wohnung auf, verkaufte mein Auto und verkaufte so ziemlich alles, was ich besaß. Alles, was ich behalten habe, war ein Koffer mit Kleidung und mein Laptop. Während dieser Zeit wurde ich auch gefragt, ob ich nicht früher anfangen könnte, aber ich musste diese Angebote ablehnen. Der Tag der Abreise kam schließlich und ich war sehr aufgeregt über die Veränderungen, die auf mein Leben zukommen. Der Flug verlief gut und am Flughafen wartete ein Taxi auf mich und der Fahrer brachte mich direkt zum Hotel. Ich hatte zwei Tage frei, um mich umzusehen und dann begann mein Training für die Arbeit. 

 

Die erste Woche verging so schnell und ich habe viele neue Freunde gefunden und mich sehr willkommen gefühlt. Ich hatte zwei Wochen Hotelunterkunft und dann kam eine Spanierin von meiner Arbeit und erzählte, dass sie eine Mitbewohnerin suchen, also wohne ich jetzt mit zwei Mitbewohnern zusammen. 

 

Ich war erst seit einem Monat auf der Arbeit und dann bot mein Job an, mich und meinen Kollegen für ein dreitägiges Training nach Finnland zu fliegen - alle Reisen, Taxis und Essen natürlich bezahlt! 

 

Jetzt arbeite ich seit drei Monaten hier und habe auch die Chance bekommen, Sightseeing zu machen und ich habe auch Kreuzfahrten zu den nahegelegenen griechischen Inseln gemacht. Es ist absolut toll, eine andere Kultur zu sehen und zu erleben und internationale Menschen zu treffen.  

 

Ich würde das jedem empfehlen: die Welt zu sehen und zu erkunden. Ich warte aufgeregt auf die kommenden Abenteuer!  

 

Alles was ich sagen möchte & Denkt daran, dass sich nichts ändert, außer ihr ändert etwas!

Antti aus Finland

Athen
Steffen aus Dänemark
Athen

Also vor ca. 2-3 Wochen war ich gerade auf Social Media unterwegs und sah zufällig eine neue Gruppe namens "Dänische Jobs im Ausland". Ich habe mich am Donnerstag bei der Gruppe beworben und bin am Freitag mit der Firma in Kontakt gekommen und bin schon am nächsten Donnerstag losgeflogen und dann habe ich am Freitag meine Ausbildung begonnen. Jetzt lebe ich in Griechenland, bin einer der Besten meines Ausbildungsjahrgangs und freue mich auf eine große Karriere. Um es kurz zu machen, ich bin ein großes Risiko eingegangen und habe seitdem nicht mehr zurückgeblickt.

Mein erster Tag war irgendwie unwirklich, weil es so schnell ging und wie ich noch vor einer Woche in Dänemark zur Schule gegangen bin, jetzt bin ich hier und stehe kurz davor meinen 40-Stunden-Wochen-Alltag zu beginnen. Vorher war ich umgeben von 16-19 Jährigen, die keine Ahnung vom Leben hatten. Jetzt gehöre ich zu den Jüngsten in der Firma und arbeite mit Leuten, die professionell und zielorientiert sind. Wir bekamen eine Einführung und eine Menge Informationen. Ich lernte meine neuen Klassenkameraden kennen, eine etwas schräge Kombination, aber es funktioniert. Mein schönstes Erlebnis an diesem Tag war, dass wir nach dem Unterricht Slovaki (das häufigste Essen in Athen) und einheimisches Bier trinken gingen.

Ich war noch nie so glücklich über eine Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe. Mein größter Ratschlag ist, es einfach zu tun, du bist jung und willst die Welt erleben, spring ins Boot und reise, erlebe die Kultur und wie sehr du als Person in nur ein paar Monaten wächst.

Steffen aus Dänemark

Athen
Alexos aus Schweden
Zypern

Ich habe eine Anzeige im Internet gesehen, die von Zypern und Limassol gesprochen haben und der Job hat mich sofort interessiert.

Es war unglaublich! Die Leute, die mir geholfen haben, den Job zu bekommen, waren sehr nett. Ich hatte erwartet, dass es schwierig werden würde, aber stattdessen war es nett und einfach, dank ihnen!

An meinem ersten Tag war es sehr nett. Jeder hat mich auf eine nette Art und Weise begrüßt. Habe eiele Informationen über Abläufe usw. bekommen und neben der Arbeit habe ich viel gegessen. Die Angebote hier sind erstaunlich.

Es ist schwer, nur eine Sache zu finden, von der ich sagen würde, dass sie die Beste war, da es so viele tolle Momente gab. Ich würde sagen, der beste Moment war als ich den Test bestand und den Job bekam.

 

Ich bin sehr glücklich, dass ich umgezogen bin. Meine größte Herausforderung war es, all die Informationen aufzunehmen, aber jetzt ist es in Ordnung, ein Schritt nach dem anderen!

Alexos aus Schweden

Zypern
Emma aus Finland
Zypern

Ich habe letzten August meinen Masterabschluss gemacht, nachdem ich Sprachen (hauptsächlich Schwedisch) und Kommunikation studiert habe. Ich habe meine Studienzeit sechs Jahre lang genossen und nie einen Auslandsaufenthalt gemacht, was mich schon eine Weile genervt hat, zusätzlich zu einer existenziellen Krise, die ich hatte 😀 .

Also war ich neugierig auf ein wenig international Game und Karriere. Ich meldete mich in einer Facebook-Gruppe für Finnen an, die einen Job im Ausland suchen. Ich war mir nicht sicher, was mich erwartete um ehrlich zu sein. Im Ausland zu arbeiten klang für mich wie ein Abenteuer neue Leute zu treffen und andere Kulturen und Sprachen kennen zu lernen. Die Recruiterin, mit der ich in Kontakt stand, tat während des gesamten Prozesses ihr Bestes, um mich irgendwo angestellt zu bekommen, was etwas war, das ich bei meiner Bewerbung in Finnland nicht erlebt hatte. Ich fühlte mich wie ein Profi, dessen Expertise geschätzt wird, was großartig war.

 

Ich kam hier nur ein paar Tage vor meinem Arbeitsbeginn an und war so aufgeregt! Ich erinnere mich, wie ich zur Arbeit ging, meinen Vertrag durchlas und einen Haufen neuer Leute traf: aus verschiedenen Abteilungen, aus meiner Trainingsgruppe, meine Trainer etc.. Alle waren sehr einladend und nett und ich spürte sofort die internationale Stimmung und Atmosphäre.

 

Im Moment könnte ich nicht glücklicher sein, dass ich hierher gezogen bin. Nach nicht einmal drei Wochen hier fühle ich mich schon wie zu Hause. Klar, das Klima und ein paar andere Dinge sind ganz anders als ich es gewohnt bin. Die größte Herausforderung war bisher vielleicht die Hitze und wie man damit in verschiedenen Situationen umgehen kann. Aber das ist eines der Dinge, die das Ganze so spannend machen. Ich fühle mich wohl bei der Arbeit, finde mich nach und nach in der Stadt zurecht und neue Leute kennenzulernen ist das Beste. Wenn du darüber nachdenkst, in ein mediterranes Land zu ziehen, ist mein Rat: Tu es. Recherchiere, aber zögere nicht, denn du könntest so viel davon haben. Und wenn du am Ende eine miserable Zeit hast (was ich ernsthaft bezweifle), kannst du immer noch zurückgehen.

Bis jetzt habe ich eine Menge über mich selbst und andere Menschen gelernt, was sehr lohnend ist. Meine größten Erfahrungen, denke ich, liegen hier noch vor mir!

Emma aus Finland

Zypern
Ted aus Schweden
Athen

Ich denke, ich habe mein Land verlassen, um einige lohnenswerte Erfahrungen zu machen und die Chance zu bekommen, ein wenig auf eigene Faust zu reifen. Generell kann das Leben in Stockholm ziemlich teuer sein, also habe ich die Gelegenheit ergriffen, nach Athen zu ziehen, sobald sie sich mir bot. Ich sah es als Chance, sozusagen meine Flügel auszuprobieren, alleine zu leben, neue Leute kennenzulernen und die Chance zu bekommen, an mir selbst zu wachsen und darüber nachzudenken, was ich wirklich im Leben machen möchte.

So plötzlich umzuziehen fühlte sich für mich irgendwie stressig an, die ersten paar Tage im Hotel wusste man nicht wirklich, was einen erwartet. Man erkundet ein bisschen die Umgebung, liegt aber hauptsächlich im Bett und wartet auf den Beginn des Coachings. Sobald man beim Coaching auftaucht und die anderen Trainees kennenlernt, entspannt man sich sofort ein wenig und hat für einen Moment das Gefühl, dass man alle im selben Boot sitzt.

Ich bin sehr froh, dass ich die Chance ergriffen habe, es gibt nichts an dem Schritt, was ich bereue. Der einzige Rat, den ich anderen, die ins Ausland ziehen wollen, mit auf den Weg geben möchte, ist: Vertraue nicht ganz auf die Immobilienagenturen, die haben auch jede Menge Leute, die Wohnungen anbieten. Und was dir an einem Tag angeboten wird, kann am nächsten Tag schon weg sein. Was ich meine ist, während du mit den Immobilienagenturen in Kontakt bist, tue dir selbst den Gefallen, dir einen Plan A, B und C von alternativen Webseiten zu besorgen, die auch Wohnungen anbieten, (meistens wirst du bei einem Einheimischen als Vermieter landen.) Das ist es, was ich getan habe, und hätte ich nicht auf Drittanbieter-Webseiten nach Wohnungen gesucht, hätte ich wahrscheinlich nichts Bezahlbares über die Immobilienagenturen gefunden. Behalte dies im Hinterkopf, wenn dein Budget niedrig ist.

Ted aus Schweden

Athen
Trine aus Dänemark
Malta

Ich habe diesen Job nur gefunden, weil ich auf der Suche nach einem Vollzeitjob war und mein Freund mich fragte, warum ich nicht im Ausland nach einem Job suche, wie wir beide es etwa 6 Monate zuvor getan hatten. Also tat ich es und fand diesen Costumer Support Job in Malta. Ich wurde von Linda vermittelt, mit der mein Freund und ich schon vorher kurz Kontakt hatten.

Linda hat mir einen Termin für mein erstes Vorstellungsgespräch gegeben. Mir wurde gesagt, dass ich ihre Antwort etwa 2 Tage später bekommen würde, aber schon am selben Tag, ein paar Stunden später, rief Linda mich an, um mir mitzuteilen, dass sie mich gerne für ein zweites Interview haben würden, womit ich gar nicht gerechnet hatte, dass es so schnell gehen würde! Aber ich sagte ja zum Interview und etwa einen Monat später landete ich in Malta, bereit für meinen neuen Job!

 

Mein erster Tag war interessant! Viele neue Leute zu treffen und eine Menge neuer Informationen und Abläufe zu lernen, das gab es schon!

Ich fühlte mich wirklich willkommen, schon als ich das Gebäude betreten habe. Seit ich umgezogen bin, gehe ich jeden Tag zu Fuß zur Arbeit, da es nur 25 Minuten zu Fuß sind und ich liebe es!

Mein erster Tag auf Malta war 4 Tage bevor ich meinen ersten Arbeitstag hatte. Ich wohnte in diesem Airbnb mit 8 anderen tollen Leuten, mit denen ich immer noch in Kontakt stehe! Wir sind an meinem ersten Tag zum St. Peters Pool gewandert und es war wirklich so beeindruckend. Ich fühlte mich so willkommen an dem Ort und bei den Leuten.

 

Ich bin so froh, dass ich umgezogen bin! Ich liebe es, neue Orte zu sehen und die Welt zu bereisen und habe das auch schon oft getan. Die größte Herausforderung war es, alles zusammenzubekommen, BEVOR ich nach Malta zog.

Ich bin von Kopenhagen zurück in meine Heimatstadt zu meinen Eltern gezogen, also musste ich mich um eine Menge Sachen kümmern und hatte viele schlaflose Nächte!

Ratschlag: Bevor du nach Malta fliegst, recherchiere ein wenig über potentielle Orte, an die du gerne ziehen würdest. Nimm Kontakt mit Leuten auf, die Zimmer oder Wohnungen vermieten, bevor du dein Land verlässt, und vereinbare vielleicht ein Treffen mit ihnen, damit du den Ort sehen kannst, wenn du ankommst. Wenn du viel mit dem Bus fahren musst, besorge dir eine Tallinja-Karte noch am selben Tag oder am Tag nach deiner Ankunft. Sie wird sich als nützlich erweisen. Nimm warme Kleidung für die Winterzeit mit. Luftfeuchtigkeit und kaltes Wetter gehen nicht Hand in Hand. Es kann ziemlich kalt sein.

Größte Lernerfahrung: Sei dankbar und lächle den Menschen um dich herum zu. Das wird dir auch sehr nützlich sein. Sei aufgeschlossen und neugierig.

Trine aus Dänemark

Malta
Imad aus Frankreich
Amsterdam

Also ich bin 24 und ich bin allein nach Amsterdam gekommen, weil ich die Stadt liebe und alle Möglichkeiten, die diese Stadt uns bieten kann. Es ist wunderschön und die Menschen hier sind so super nett und hilfsbereit!

Für jemanden, der in der Kommunikation und im Design arbeiten will, ist es der beste Ort überhaupt. So viele verschiedene Jobs, und der, in dem ich gelandet bin, gibt mir so viele verschiedene Möglichkeiten für meine Zukunft. Ich bin sehr glücklich, dass ich es gemacht habe!

Wenn du hierher kommen willst, solltest du auf jeden Fall Geld sparen, denn wenn du anfängst, hier zu leben, hast du eine Menge Dinge zu bezahlen, an die du vorher nicht denkst, wie z.B. Kaution für eine Wohnung, neue Transportkarte und all die Dinge, die du normalerweise im Haushalt hast, die du neu kaufen musst.

Aber lass dich davon nicht abschrecken! Tu es, wenn du eine Herausforderung für dich eingehen willst!

Imad aus Frankreich

Amsterdam
Ida aus Finnland
Malta

Ich war im dritten Jahr meines Studiums, als mir klar wurde, dass ich nach meinem Abschluss nicht mehr in diesem Bereich arbeiten möchte. Also habe ich mein Studium abgebrochen und stattdessen angefangen, Vollzeit zu arbeiten, während ich mir überlegte, was ich mit meinem Leben anfangen möchte.

Im Ausland zu leben und zu arbeiten war schon immer ein Traum und ein Ziel von mir, das ich immer aufgeschoben habe, bis ich älter bin, mehr Geld gespart habe, meinen Abschluss gemacht habe usw. Aber jetzt habe ich gemerkt, dass es an der Zeit ist, endlich etwas zu tun. Ich fing an, Facebook-Gruppen zu durchstöbern, die für skandinavische oder finnische Leute gedacht sind, die irgendwo im Ausland nach Jobs suchen, und bewarb mich auf die erste, die interessant klang und bekam am Ende tatsächlich den Job 🙂 .

Der Job war Customer Support Advisor im Bereich iGaming, und der Job war in MALTA. Ich muss nicht dazu sagen, dass ich super begeistert davon war.

Die größte Herausforderung bisher war es, meine Wohnung in Finnland zu leeren und die meisten meiner persönlichen Sachen vor dem Umzug loszuwerden. Obwohl ich erst seit einer Woche hier in Malta bin, kann ich sagen, dass der Umzug hierher die beste Entscheidung war, die ich je getroffen habe. Die Leute sind wirklich hilfsbereit und freundlich, das Wetter ist schön, obwohl dies der kälteste Monat des Jahres ist, der Job scheint interessant zu sein und die Atmosphäre im Büro ist toll 🙂 .

An alle, die das hier lesen und darüber nachdenken, ins Ausland zu gehen: Macht es einfach! Du kannst immer zurückgehen, wenn es dir aus irgendeinem Grund nicht gefällt. Außerdem wollt ihr eure Tage im Altersheim nicht im Schaukelstuhl sitzend verbringen und euch fragen "was wäre wenn" 🙂

Ida aus Finnland

Malta
Alena aus Deutschland
Malta

Alles begann damit, dass ich mit meinem Job und meiner Situation in Deutschland unzufrieden war. Eines Tages saß ich in meiner Wohnung, trank eine Flasche Wein und dachte darüber nach, ins Ausland zu ziehen. Warum eigentlich nicht? Also fing ich an, online nach Ländern zu suchen, in denen es einfach ist, sich niederzulassen und in denen die Leute Englisch sprechen. Ich landete bei Malta oder London, aber da ich London schon erkundet hatte und nicht wieder in einer Großstadt gefangen sein wollte, entschied ich mich für Malta. Die Suche nach einem Job war auch recht einfach. Glaubt mir, als ich am nächsten Morgen, etwas verkatert, aufwachte, war ich verwirrt, dass ich ein Jobangebot hatte.

Meine Eltern waren anfangs nicht so glücklich, aber seit Tag 1 auf dieser wunderschönen Insel bin ich so glücklich wie noch nie zuvor.

 

Die ersten Tage waren hart, aber ich fing an, jeden Tag damit zu beenden, dass ich stolzer auf mich war als am Tag zuvor, für all die kleinen Herausforderungen, die ich während des Tages geschafft habe. Es sind jetzt 6 Monate vergangen und ich spreche fließend Englisch, habe so viele neue Freunde aus der ganzen Welt gefunden und nachdem ich vor 5 Monaten im Customer Support angefangen habe, werde ich nächsten Monat als deutscher Teamleiter arbeiten.

 

Ins Ausland zu gehen war die beste Entscheidung meines Lebens. Es hat mir geholfen, mehr Selbstvertrauen, mehr Stolz, mehr Stärke und eine ganz neue Perspektive des Lebens zu gewinnen, da ich mit so vielen verschiedenen Kulturen zu tun habe. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es jeden Tag einfach war, aber das Leben im Paradies mit über 300 Sonnentagen im Jahr, in der Nähe des Meeres und mit vielen erstaunlichen Menschen in meinem Alter war all den Stress wert, den ich an meinem ersten Tag erlebt habe. Hätte ich das gekonnt, hätte ich diese Entscheidung schon früher getroffen.

Mein Rat an dich? Warte nicht, bis du bereit bist, dieser Tag wird nie kommen. Tu es einfach und fange an, das Leben zu genießen, das du lebst!

 

Alena aus Deutschland

Malta
Tony aus Norwegen
Malta

Im Jahr 2018 hatte ich einen festen Vollzeitjob als Kassierer in der Stadt Tromsø in Norwegen. Es war ein einfaches Leben, aber ich hatte nicht viele Möglichkeiten für zukünftige Jobs und Pläne. Im Sommer 2018 beschloss ich, einen Barkeeperkurs in Griechenland zu machen. Ich hatte Lust auf Abenteuer, traute mich aber nicht, irgendwo dauerhaft hinzugehen, also war 1 Monat in Griechenland perfekt.

Danach wollte ich mich als Barkeeperin versuchen. Schnell wurde mir klar, dass es eine große Herausforderung war, einen Barkeeper-Job im Ausland zu bekommen, mit einem ausreichend guten Gehalt. Dann schickte mir meine Schwester eines Tages einen Link "Get a job abroad". Sah gut genug aus, gutes Gehalt, kostenlose Flugtickets und Unterkunft für eine Weile, was entscheidend war, da ich nicht viel Geld für den Umzug selbst gespart hatte.
Ich bewarb mich, und am nächsten Tag wurde ich von JobSquad kontaktiert. Sie waren sehr hilfsbereit während des gesamten Prozesses, der für mich ein bisschen verrückt war, aber sie machten es so einfach und reibungslos und deckten alles ab, sodass ich mir um fast nichts Sorgen machen musste.
Mir wurde gesagt, was zu tun war, und in kürzester Zeit hatte ich das Jobangebot, und es gab keinen Zweifel in meinem Kopf, dass dies das war, was ich jetzt tun wollte, dies war mein nächstes Kapitel.
Ich kam spät in der Nacht in Malta an, kurz vor Mitternacht. Ich wurde am Flughafen von einem Taxi abgeholt (ebenfalls von der Firma zur Verfügung gestellt) und zu dem Apartment gefahren, in dem ich die ersten 2 Wochen wohnen sollte. Es war leer, als ich ankam, aber ich wusste, dass ich Mitbewohner haben würde. Sie kamen kurz nachdem ich ausgepackt hatte zurück und hatten Getränke und Snacks für die Nacht gekauft.
Ein sehr nettes Willkommen, wie ich finde. Die anderen ersten Tage waren voll mit Erkundungen, dem Kennenlernen der Insel und wo wir wohnten, und natürlich mit ein paar späten Nächten mit all den neuen Freunden. Malta ist gut dafür!
Ich bin so froh, dass ich den Sprung gewagt habe und nach Malta gezogen bin. Es war schon immer ein Traum, im Ausland zu arbeiten und zu leben, aber zu ängstlich, um es tatsächlich zu tun, bis jetzt.
Es hat viele Herausforderungen gegeben. Aber keine davon war so schwer, dass ich den Umzug bereue.
Ich denke, die größte Herausforderung ist die Eingewöhnung, weißt du. Einen Platz zum Leben zu bekommen, all die Dinge zu bekommen, die man sein Zuhause nennen möchte, die Arbeit kennenzulernen und wie alles in einer neuen Umgebung abläuft und das, was ich am meisten hasse, finanzielle Entscheidungen und auf seine Ausgaben zu achten, damit man am Ende nicht zu wenig für die wichtigen Dinge wie Miete und so weiter hat.

Tony aus Norwegen

Malta
Morten aus Dänemark
Lissabon, Portugal

Der Grund für meinen Umzug war, dass ich etwas Neues ausprobieren und das gute Wetter genießen wollte. Das Wetter in Dänemark war mir zu grau und ich war bereit, mich in einer neuen Umgebung zu testen.

Bisher bin ich erst seit zwei Wochen in Lissabon, aber ich verbringe die meiste Zeit außerhalb der Arbeit mit meinen neuen Freunden, es gibt viele coole Leute, die hier arbeiten und alle sind super offen, das Leben zu erleben und neue Leute kennenzulernen.

Ich bin sehr glücklich, dass ich mich entschieden habe, nach Lissabon zu ziehen. Obwohl es ein bisschen schwierig ist, mit den Portugiesen zu kommunizieren, da viele von ihnen kein Englisch verstehen, bringe ich mir selbst portugiesische Wörter und die Zeichensprache bei. Es ist eine tolle Erfahrung und eine große Herausforderung.

Morten aus Dänemark

Lissabon, Portugal
Andreas aus Dänemark
Athen, Griechenland

 

Der Grund, warum ich den Job in Athen angenommen habe, war, dass ich einfach das Bedürfnis hatte, etwas frische Luft zu schnappen, also habe ich den Recruiter, Frederik, kontaktiert. Ich hatte nicht erwartet, dass der ganze Übergang so einfach sein würde, wie er war!

Der Anfang war stressig, hat aber viel Spaß gemacht. Ich habe den Tag mit einigen Leuten aus meinem Hotel verbracht, die zufällig auch Praktikanten in der gleichen Firma wie ich waren, das war ein guter Start!

Bis jetzt bin ich immer noch froh, dass ich mein Zuhause verlassen habe und mich auf dieses Abenteuer eingelassen habe, aber es ist natürlich immer schwer, seine Wurzeln zu ziehen. Mein Rat ist also: sei dir deiner Entscheidung bewusst! Man lernt aber auch viel über sich selbst! -Für mich hat sich das alles gelohnt!

Andreas aus Dänemark

Athen, Griechenland
Swedish Sandra
Malta

Nun, es fing alles damit an, dass ich für 5 Tage nach Malta in den Urlaub ging und ich habe das Wetter, die Leute und das Nachtleben absolut geliebt.

Nachdem ich nach Schweden zurückgekehrt war, suchte ich nach Jobs in der Nähe der Stadt, in der ich lebte, aber ich konnte das Gefühl nicht abschütteln, im Ausland zu leben. Also dachte ich, warum nicht einen Job im Ausland annehmen? -Gesagt, getan, ich schrieb meinem Freund in Malta eine SMS, und er gab mir die Kontaktdaten von Linda, und ich schickte ihr meinen Lebenslauf. Von da an eskalierte alles schnell und ein paar Tage später war ich auf Malta. Der Prozess war einfach, schnell und fühlte sich leicht an.

Linda hat sich wirklich nett um mich gekümmert, sie hat dafür gesorgt, dass ich mich wie zu Hause fühle und ist eine gute Freundin von mir geworden. Als ich meine Familie in Schweden verließ, hätte ich nie gedacht, dass ich in Job Squad eine Familie finden würde.

Es war wirklich nervenaufreibend, meine Gedanken waren wie "Werde ich gut genug sein?" "Werden die Leute mich mögen?" und "Werde ich in der Lage sein, konzentriert zu bleiben?" Aber die ersten Tage vergingen so schnell und ich fühlte mich sofort zu Hause.

Ich bin super glücklich, dass ich umgezogen bin!

Meine größte Herausforderung war es, mein Leben zu Hause, meine Familie und Freunde loszulassen und ein neues Leben in einem fremden Land zu beginnen.

Der denkwürdigste Moment (bis jetzt) war, mit meinem damaligen Freund auf eine Klippe zu klettern und den Sonnenuntergang zu beobachten. In diesem Moment dachte ich: "Ich bin ein Reisender" und eines Tages werde ich sagen können: "Ich habe die Welt gesehen!", zu erkennen, was man vom Leben will und ein Ziel zu haben, ist ein sehr einprägsames Gefühl. - Das hätte ich nie gehabt, wenn ich nicht ins Ausland gegangen wäre!

Der beste Rat, den ich geben kann, ist, mit einem offenen Geist in die Sache zu gehen und es zu tun. Sei dir sicher, was du tun willst und dann habe keine Angst, es zu tun! Tu, was immer du willst, solange du mutig genug bist, es zu tun.

Meine größte Lernerfahrung ist, dass selbst wenn alles auseinander zu fallen scheint. Wenn du einfach fokussiert und entschlossen bleibst, kannst du das meiste überwinden!

Menschen sind unglaublich

Besonders mutige Menschen!

Swedish Sandra

Malta
Camilla aus Dänemark
Malta

Mein Traum war es schon immer, hinauszugehen und die Welt zu sehen. Mit Menschen von überall her zu interagieren, sich unabhängig und frei zu fühlen. Die Sache ist die, dass ich als bescheidene, skeptische Dänin auch das Gefühl hatte, mein Land nicht zu verlassen.

Ich war zu alt geworden, dachte ich. Viele meiner Freunde waren entweder schwanger oder begannen ihre Traumausbildung. Darauf war ich nicht vorbereitet. Ganz und gar nicht! Im Alter von 23 Jahren hatte ich nicht viel Geld. Ich hatte keine Ersparnisse von meinen Eltern und musste in meinem Alltag immer für mich selbst sorgen. Ich war in einer ungesunden Beziehung, die mich an mir selbst zweifeln ließ. Kurzum, ich war kurz davor, meinen Traum und mich selbst aus nicht nachvollziehbaren Gründen aufzugeben, als diese Gelegenheit auf meinem Facebook auftauchte.

Im April 2018 wurde mir ein Job angeboten, als dänischsprachige Online Gamepresenterin. Linda, meine Rekruiterin, half mir durch die verschiedenen Phasen und arrangierte alles mit mir zusammen. Und wenn ich zurückblicke, habe ich das Gefühl, ihr nicht genug gedankt zu haben. Es war schwer, darüber nachzudenken, dass ich den Job, den ich fast 4 Jahre lang hatte, verlasse. Die Freunde aber vor allem meine Schwester, mein Bruder und meine beste Freundin, die schwanger war. Wieder sagten sie mir, ich solle nicht an sie denken, sondern meinen Traum verwirklichen, egal wie weit weg ich sein würde.

Ich habe so viel gelernt in diesen 9 Monaten, die ich jetzt hier bin! Meine eigene Wohnung zu finden, Entscheidungen zu treffen, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie mittragen kann, und ich bin gewachsen.

Ein Neuanfang mit liebevollen Menschen, die ihre eigene umwerfende Geschichte haben, die Empathie und das Verständnis, mit dem man erfüllt wird.

Die beste Arbeitserinnerung war wohl, als ich ziemlich schnell ausgewählt wurde, mit meinen Chefs und dem Projektleiter an einer Geschäftsreise nach Kopenhagen und Riga teilzunehmen. So cool! Und das beste Gedächtnis im Allgemeinen? Hmm. Das ist eine schwierige... der Blick aus meiner ersten Wohnung im 7. Stock. Der Sonnenaufgang über dem Mittelmeer. Das Rauschen der Wellen... Ich wollte dieses Gefühl nie wieder verlassen. Oder die vielen Bräunungen, weil ich ganze Tage an den Klippen verbracht habe? Das Ausgehen mit neuen Freunden oder Kollegen, das dich wieder wie 14 fühlen lässt? Verliebt zu sein und von jemandem geliebt zu werden, der die gleichen Träume und Visionen hat wie ich? Jeden 2. Monat zu reisen? Ein Teil von Maltas Fiestas zu sein, mit dem erstaunlichsten Feuerwerk, das aussieht, als wäre es das Jubiläum von Disney Land.

Du siehst, die Momente, auf die es wirklich ankommt - die, die du nie vergessen wirst... das sind die, in denen du wirklich im Herzen bist und die Freude spüren kannst. Also danke!

Camilla aus Dänemark

Malta
Isak aus Norwegen
Kopenhagen, Dänemark

Meine Freundin und ich entschieden uns, nach Kopenhagen zu ziehen, sie ging zur Schule und ich musste mir einen Job suchen.

Meine Erwartungen in Bezug auf einen Job waren gut/hoch. Meine Erwartungen an den Rang des Jobs waren niedrig, d.h. es war mir eigentlich egal, was für ein Job es war. Ich war nicht wählerisch.

Mein erster Tag war eigentlich die "Julefrokost" Weihnachtsfeier. Das war also aufregend, komisch, lustig, unangenehm, aber es war gut. Ich lernte alle meine Kollegen in einer sehr entspannten und netten Umgebung kennen, also war es toll. Mein erster Arbeitstag war sehr gut, ich habe mich gut eingelebt.

Ich bin sehr froh, dass ich umgezogen bin. Meine größte Herausforderung ist wohl die dänische Sprache. Ich bin sehr gut darin, mich anzupassen und mich nicht stressen zu lassen, also kann ich gut mit Druck und Herausforderungen umgehen, aber die dänische Sprache ist sehr knifflig, wegen der Art, wie sie ihre Wörter aussprechen.

Ich habe jeden Tag Lernerfahrungen, aber ich denke, meine größte war, als ich ins Feuer (Arbeit) geworfen wurde, weil ein Kollege krank war. Ich lerne durch Handeln, also war es gut.

Isak aus Norwegen

Kopenhagen, Dänemark
Louise aus Dänemark
Malta

Ich dachte, ich wäre wegen eines Jobs nach Malta gezogen. Weil ich eine Veränderung in meinem Leben brauchte und weil ich schon immer im Ausland an einem schönen sonnigen Ort leben wollte.

Aber was es war, war etwas viel Größeres als das, was ich mir hätte vorstellen können. Hier habe ich den Sinn meines Lebens gefunden, ich habe entdeckt, wer ich bin, und ich bin in den Plan für mein Leben hineingegangen.

Denn ich habe Jesus gefunden. Und Sein wunderschönes Evangelium und die bedingungslose Liebe Gottes entdeckt habe. Jetzt bin ich völlig verändert, mein Herz ist geheilt und ich bin endlich frei.

Malta ist ein erstaunlicher Ort für alle Arten von Menschen, egal wer du bist. Aber egal wo du bist, wenn du Gott hast, wirst du gesegnet sein.

Louise aus Dänemark

Malta
Fred aus Schweden
Dublin, Irland

Alles fing damit an, dass ich durch die Mitbewohnerin meines Bruders Kontakt aufnahm. Zuerst habe ich nicht nach einem Job im Ausland gesucht, aber als ich das Angebot bekam, freute ich mich auf einen Neuanfang, also habe ich es einfach angenommen. Ich erwartete, gleichgesinnte neue Freunde zu treffen und mit ihnen ein neues Land zu erkunden und die Wochenenden zu verbringen.

Ich kam einen Tag vor Arbeitsbeginn an, was ich nicht empfehlen kann, da ich so keine Zeit hatte, mich einzugewöhnen. Aber mein erster Arbeitstag war toll, ich habe viele neue nette Leute mit den gleichen Hobbys und dem gleichen Humor kennengelernt. Nach der Arbeit bin ich mit den anderen Leuten, die auch gerade ihren ersten Tag hatten, auf ein Bierchen in die örtliche Kneipe gegangen. Mein erster Freitag war der denkwürdigste, wir erkundeten das Nachtleben und ich kann trotzdem sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Wir hatten eine tolle Nacht und ich habe viele neue Freunde aus der Gegend kennengelernt.

Ich bin glücklich, dass ich umgezogen bin, für mich fühlte es sich wie das Richtige an. Ich liebe es, neue Freunde zu treffen und zu finden, also war der Umzug eine tolle Sache für mich. Ich würde sagen, meine größte Herausforderung bisher war, als ich das Jobangebot bekam und ich mich mental auf die Reise vorbereiten musste. Alles ging zu schnell für mich. Zum Glück habe ich viel Unterstützung von meinen Kontakten bei Job Squad und der Firma, für die ich arbeite, bekommen. Wenn ich einen Ratschlag geben könnte, dann den, sich eine zusätzliche Woche Zeit zu nehmen, um sich auf die Reise vorzubereiten.

Fred aus Schweden

Dublin, Irland
Janni aus Dänemark
Dublin, Irland

Nachdem ich die High School abgeschlossen hatte, entschied ich mich, ein paar Jahre Pause von der Schule zu machen, um stattdessen zu arbeiten. Also fing ich an, nach Jobs zu suchen, um mich zu bewerben und das war, als ich diese Stellenanzeige für einen Job in Dublin als Technical Support Analyst fand. Der Job hörte sich professionell an, aber ich schien die Anforderungen zu erfüllen, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch nicht so viel Erfahrung hatte. Ich hatte nicht vor, im Ausland zu arbeiten, aber ich dachte mir "warum nicht? Nichts hält mich zurück". Also bewarb ich mich und wurde am nächsten Tag kontaktiert. Ich hatte einfach keine Erwartungen. Meine Entscheidung, im Ausland zu arbeiten, war sehr spontan und ich bin nicht viel gereist, weil ich mit der Schule beschäftigt war - es war also alles sehr neu für mich. Ich habe versucht, der ganzen Situation gegenüber aufgeschlossen zu sein und war sehr aufgeregt.

An meinem ersten Tag war ich sehr nervös und ein bisschen ängstlich. Ich hatte Angst, dass ich einen schlechten Eindruck machen oder mich lächerlich machen würde. Doch ich wurde von der Firma herzlich empfangen und habe mich schnell eingelebt. Die Iren sind höfliche und sympathische Menschen, was es leicht macht, sich im Land sicher und wohl zu fühlen. Meine Kollegen wurden sehr schnell zu meinen Freunden und sie waren alle sehr gastfreundlich. Sie waren auch alle Jungs, was eine Menge Jungenhumor und Testosteron auf dem Schreibtisch verursachte. Aber das war okay - wir haben viel gelacht. Außerhalb der Arbeit verbrachte ich auch Zeit mit meinen Kollegen. Wir hatten unseren üblichen Platz in der örtlichen Bar, wo wir das After-Work-Bier bekamen und das bekannte Guinness probieren konnten.

Ich muss zugeben, dass ich, als ich das erste Mal wegen eines Jobangebots in Dublin kontaktiert wurde, nein gesagt habe. Ich dachte, ich wäre noch nicht bereit. Ich habe immer bei meinen Eltern gelebt, also schien es mir ein großer Schritt zu sein, auszuziehen und dann auch noch in ein anderes Land, 1178 Kilometer von Dänemark entfernt, vor dem ich Angst hatte. Das war meine größte Herausforderung - diesen Schritt zu wagen. Ich rate anderen, so spontan zu sein wie ich es war. Es hat mir als Person so viel gegeben. Alleine in ein anderes Land zu reisen und ein neues Leben zu beginnen, hat mir erlaubt, zu wachsen und herauszufinden, was ich alleine erreichen kann. Ich habe eine lebensverändernde Erfahrung gemacht, indem ich nach Irland gezogen bin und kann anderen nur raten, das Gleiche zu tun.

 

Janni aus Dänemark

Dublin, Irland
Rikke aus Dänemark
Malta & Thailand

Ich bin umgezogen, um etwas mehr von der Welt zu sehen und Erfahrungen über eine andere Kultur und Jobmöglichkeiten zu sammeln.

Meine Reise war fantastisch, ich war für 5 Monate in Malta und jetzt bin ich in Thailand. Habe vor, hier für 9-10 Monate zu bleiben. Ich war 21, als ich meine Reise begonnen habe, bin 22 geworden, während ich in Malta war, und jetzt habe ich meinen 23 Geburtstag hier in Thailand. YAAAY 🙂 .

Ich hatte nur eine Zeit zu Hause, um die Familie und meine Freunde zu sehen, aber ich hatte das Gefühl, dass ich bald wieder abreisen würde. Ich bin alleine gereist, habe aber immer wieder neue Freunde gefunden, mein Englisch war okay, hat sich aber nach meiner ersten Reise stark verbessert und ich habe mich wirklich gut geschlagen.

Hab keine Angst davor, ins Ausland zu reisen. Du wirst so viel davon haben und du wirst mit der Aufgabe und jedem Schritt, den du auf deinem Weg machst, wachsen.

Alles ist anders, aber genau das macht es zu etwas Besonderem!

Rikke aus Dänemark

Malta & Thailand
Simon aus Schweden
Dublin, Irland

Ich war auf der Suche nach einem Job, als ich über eine Facebook-Anzeige über eine Stelle als technischer Support-Analyst in Dublin stolperte, die interessant klang (ich bin ziemlich schlecht mit Computern, aber ein Hacker-Genie zu sein ist keine Voraussetzung).

Ich bekam sofort eine Antwort und eine Woche nach unserem ersten Kontakt zog ich nach Irland. Ich war zwar alleine unterwegs, aber da ich in einem B&B mit einem anderen neuen Mitarbeiter der gleichen Firma untergebracht war, war ich nie wirklich ganz alleine. Ich bin jetzt seit einem Monat hier und alles läuft gut. Ich habe gerade eine Wohnung mit dem Typen bekommen, den ich am ersten Tag kennengelernt habe.

Für jeden, der nach Irland ziehen möchte: Beginne schon vor deinem Umzug mit der Wohnungssuche. In der Gruppe "Dublin - Rent, Let, House Hunting - Rooms, Houses, Flats, Apartments" gibt es viele Wohnungen und Zimmer zu vermieten, also ist das ein guter Ort, um mit der Suche zu beginnen. Lass dich nicht davon einschüchtern, in ein anderes Land zu ziehen. Es war viel reibungsloser als ich erwartet hatte.

Die Leute sind wirklich nett und freundlich, wenn du jemanden um Hilfe bittest, werden sie dir sicher helfen. Du solltest nur etwas Geld sparen, denn das Leben hier ist ziemlich teuer, aber es ist trotzdem eine tolle Erfahrung.

Simon aus Schweden

Dublin, Irland
Sarah aus Deutschland
Malta

Ich lebe jetzt seit fast zwei Jahren auf Malta.

Seit ich 16 Jahre alt war, wollte ich immer ins Ausland ziehen und habe es dann endlich getan, nachdem ich mein Studium beendet und einige Zeit in meinem Heimatland Deutschland gearbeitet habe.

Es war die beste Entscheidung bisher. Eine neue Kultur zu erkunden, eine neue Art zu leben und internationale Freunde zu finden, erweitert wirklich deinen Horizont. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch und deshalb mag ich es wirklich, neue Dinge zu erleben.

Außerdem spreche ich mittlerweile fließend Englisch, was nur möglich ist, wenn man ins Ausland geht.

Wenn du aufgeschlossen bist, keine Angst hast, um Hilfe zu bitten und bereit bist, neue Denk- und Lebensweisen zu akzeptieren, denke ich persönlich, dass es keine großen Herausforderungen beim Umzug ins Ausland gibt. Hier ist mein Tipp für dich: Mach dir nicht zu viele Sorgen, du wirst es unterwegs herausfinden - mach es einfach!

Sarah aus Deutschland

Malta
Mike aus Dänemark
Dublin, Irland

Der Grund, warum ich nach Irland gezogen bin, war das Gefühl, die Welt zu sehen und gleichzeitig die Menschen vor Ort kennen zu lernen. Der Grund, warum ich mich für den Ort entschieden habe, war, dass es ein tolles Arbeitsumfeld gibt, viele Boni, ein gutes Gehalt und die Kantine ist die beste, außerdem wollte ich schon immer Irland sehen und Guinness direkt aus der Brauerei probieren.

Ich arbeite bei DXC technology als Kundenbetreuerin für DSB, was ein toller Job ist.

Ich habe diese Reise alleine und unerfahren begonnen, aber nach den ersten paar Tagen gab es schon eine Menge Leute, mit denen man sich unterhalten konnte, die Leute hier sind super freundlich, sie haben einen Spruch, statt "Hallo" heißt es "How are ya", man kann nicht anders als glücklich sein, wenn man das hört. Ich habe auf der Reise hierher gelernt, dass nichts unmöglich ist, die einzigen Grenzen, die du hast, sind die, die du dir selbst setzt. Du bekommst die Chance, deine Denkweise zu erweitern, neue Nationalitäten zu treffen, mit Fremden zu reden, die dich wie einen Freund behandeln, obwohl ihr euch gerade erst kennengelernt habt.

Der Sommer hier war so warm, dass man nur Shorts und ein T-Shirt brauchte, es war der heißeste Sommer, den Irland je hatte, wenn man die Einheimischen fragt. Ich und ein Freund entschieden uns, für zwei Monate in einem Zelt zu leben, weil wir die volle Erfahrung machen wollten, wie es ist, hier zu sein, und wir sind froh, dass wir es getan haben. Das Camp, wie wir es nannten, war nahe am Fluss, so dass wir jeden Morgen ein Lagerfeuer machten, ein kleines Bad im Fluss nahmen, den Toast und die Wurst, die wir über dem Feuer machten, aßen, bevor wir den Zug zur Arbeit nehmen konnten, und das Beste zum Schluss, sie hatten eine Trainingsanlage, in der wir eine Dusche nehmen konnten, bevor wir nach oben gingen, dann würden wir nicht nach Lagerfeuer riechen.

Die größte Herausforderung hier drüben war es, die richtige Sorte Tee zu wählen, Irland hat nur zwei große Marken, aber das bedeutet, dass es auch zwei Arten von Menschen gibt, ich selbst bin kein Teetrinker, aber anscheinend ist es eine große Sache hier drüben. Der beste Tipp, den ich Leuten geben kann, die für einen Job hierher ziehen, ist: Entspann dich, sei du selbst, genieße das Wetter, Irland ist ein guter Ort, auch wenn du dir nicht sicher bist, was du tun willst, wo du leben willst, Steuern, es gibt überall Leute, die dir helfen wollen, das Beste aus der Zeit, die du hier bist, zu machen.

Ich bin froh, dass ich das gemacht habe, es war ein großer Schritt, eine große Chance! ABER die Verwirrung, am Anfang, ist nichts im Vergleich zum Gewinn am Ende!

Mike aus Dänemark

Dublin, Irland
Helle aus Norwegen
USA

Le 18 janvier, je me suis rendu à Orlando, en Floride, pour travailler pour Mikke Mus à Disney World. Jeg må nok innrømme at jeg var nervøs, men jeg har aldri angret på at jeg gjorde dette. Vous pouvez lire mon histoire sur la façon dont j'ai travaillé dans ce pays et sur la façon dont je me suis débrouillé avec mes collègues.

Comment avez-vous eu l'idée de vous envoler vers ce pays ? Et pour quelle raison l'avez-vous fait ?La journée a commencé en décembre et s'est achevée en décembre. Nous avions tous prévu et planifié des rencontres avec des Russes, mais nous étions aussi très stressés à l'idée de savoir comment nous allions nous en sortir. Il n'y a pas de raison pour que tout le monde s'efforce d'aller de l'avant, et il n'y a pas de raison pour que l'on ne voie pas comment les choses se passent. Si l'un de mes amis m'a dit qu'il était prêt à travailler à l'EPCOT, à Disney World, à Orlando, j'ai été surpris. Il s'agit de la façon dont je peux gagner du temps au cours de ce mois.

Comment trouver un emploi ? La plupart des réponses que je trouve sont celles que j'ai trouvées sur Google : "Jobb i Disney World". Et puis, je ne peux pas m'empêcher d'envoyer une lettre de motivation et tous les documents que je peux trouver. Pour ma part, je n'avais pas le droit de me plaindre de la façon dont je travaillais, je n'avais pas le droit de me plaindre de l'oppression d'une personne, d'un pays, d'un homme ou d'une femme et de se coucher en anglais. Je suis heureux de savoir que je n'ai pas trouvé d'emploi après que j'ai eu un emploi à Oslo, et je suis très content, même si je ne suis pas très fier. Nå skulle faktisk en av mine drømmer gå i oppfyllelse !

Comment trouver un emploi ? Mange har spurgt mig, hvad jeg har arbejdet med i Orlando, og de fleste tror, ​​jeg har arbejdet som Mickey Mouse eller Donald Duck. De kan være lidt skuffede, når jeg fortæller dem, at jeg arbejdede som tjener i restauranten Akershus, der serverede "norsk" mad, arbejdede i bageriet og solgte øl i en ølvogn i den norske pavillon i EPCOT-centret. En af de sjoveste ting ved jobbet var stadig at kunne tale med alle de mennesker, der besøgte den norske pavillon. De havde spændende spørgsmål som hvornår jagtsæsonen for trolde begyndte i Norge, om isbjørne strejfede rundt i gaderne, og om vi i Norge blev gravid i 12 måneder, fordi det var så koldt der. Som uniform skal vi selvfølgelig bære en bunad, det ultimative tegn på, at vi faktisk kom fra Norge. Mange amerikanere troede, at vi i Norge havde en bunad som normalt. Selve jobbet var ikke det mest spændende, MEN det betød intet for mig. Jeg fik opleve så meget andet ved at have et job i et andet land.

Hvad har du lært af at bo og arbejde i et andet land? Jeg havde utroligt mange gode oplevelser og oplevelser i løbet af mine 6 måneder i Orlando. Jeg var på utallige kostume-fester, spillede mange runder ølpong og vend den kop, jeg mødte min bedste ven i Boca Raton, hvor hun arbejdede som Au Pair, jeg var på en sumpsafari i Kissimmee, hvor vi så store alligatorer, vi solede os på Miami Beach, var på et basketballkamp mellem Orlando Magic og Atlanta Hawks, jeg har utallige venskaber med mig, jeg var på et wakeboard for første og sidste gang, sjove fester, ture til New York, Cancun og rejste over hele Florida.

Noget, jeg opdagede tidligt, var også, at det at bo og arbejde i et andet land var en vidunderlig måde at rejse på. Hvad jeg mener med det er, at du har en base, hvor du bor, og at derfra kan du udforske området, byen og det land, du bor i. Jeg vil sige det, fordi du er et sted over en lang periode har du fået lettere ved at lære de lokale at kende, du oplever kulturen på en anden måde, fordi du undgår turistfældene, du får tætte venskaber, fordi du oplever noget andet sammen, og du lærer utroligt meget om dig selv. Hvad forhindrer dig virkelig i at ansøge om et job i udlandet?

Helle aus Norwegen

USA
Julie aus Dänemark
Malta

Ich bin von Dänemark nach Malta gezogen, weil ich etwas anderes ausprobieren wollte und nicht etwas, was man in Dänemark "machen kann".

Ich habe mich für Malta entschieden, weil ich es auf Facebook gesehen habe und dachte, dass das etwas ist, was ich nie tun könnte, aber dann bekam ich die Nachricht, dass sie mich gerne sehen und mit mir reden würden und ein neues Kapitel für jemanden wie mich begann. Ich bin ganz alleine nach Malta gezogen, weil ich etwas auf eigene Faust machen und meine eigenen Erfahrungen machen wollte.

Ich war 19, als ich Dänemark verließ und in Malta lebte! Ich war nur etwa 2 Monate in Malta!!! Ich weiß zu wenig, aber in diesen 2 Monaten habe ich so viel über die Kultur gelernt, wie ich auf mich selbst aufpassen kann, aber vor allem habe ich so viel über mich selbst gelernt... Ich habe gelernt, dass ich so viel mehr kann, als ich dachte! Und die Menschen in Malta, urgh, Gott, sie sind so süß und jeder kümmert sich um den anderen, also ich denke, es sind die Menschen. Du hast Freunde fürs Leben... mein Abenteuer endete viel zu früh, und ich würde so viel dafür tun, wieder zurückzukommen, wieder mit Karten zu arbeiten, mit den Leuten, dem Ort, allem... meine größte Herausforderung war eigentlich bevor ich umgezogen bin...

Ich bin ein Familientyp, also hatte ich die Tage davor Angst, ich war nervös und dachte, dass die Welt aufhört, wenn ich Dänemark verlasse, aber ich entdeckte, dass die Welt nicht aufhört... ich konnte schnell nach Hause reisen und jeden Tag mit meiner Familie sprechen! Ich vermisse Malta und das war die beste Entscheidung, die ich je für mich getroffen habe!

Also ja, sei nervös und vielleicht ängstlich, aber du wirst es nicht bereuen!!!

Julie aus Dänemark

Malta

Fertig mit dem Lesen von Kandidatengeschichten?

Jetzt, wo du gesehen hast, wie toll es ist, im Ausland zu arbeiten, bist du bereit, den nächsten Schritt zu machen

Erstelle deine eigene Geschichte

Jetzt bist du bereit, einen Job im Ausland zu bekommen. Dann lass uns anfangen zu suchen! Du kannst die letzten Stellenausschreibungen durchstöbern, indem du auf die Hauptseite unserer Website gehst.

Du kannst die Ergebnisse nach Ort, Sprache oder sogar nach dem Namen der Stelle filtern. Wenn du heute keine Stelle findest, die zu dir passt, komm in den nächsten Tagen wieder, wir aktualisieren unsere Stellenausschreibungen täglich. Du kannst uns auch kontaktieren und wir melden uns bei dir, sobald wir etwas für dich haben!

Wie fange ich an?

Wenn du daran interessiert bist, einen Job im Ausland zu bekommen, aber nicht weißt, wo du anfangen sollst, mach dir keine Sorgen, wir haben alles, was du brauchst, um erfolgreich im Ausland beschäftigt zu sein.

Du kannst den Blog-Bereich der Website besuchen und dort Artikel mit allen Informationen finden, die du brauchst: Länderführer und andere Ratschläge. Es gibt alles, was du über einen Standort wissen musst und auch einige Tipps; Tricks zum Reisen, Rekrutieren oder Leben im Ausland.

tips and tricks
Länder Ratgeber

Immer noch nicht überzeugt?

Wenn du noch nicht überzeugt bist, im Ausland zu arbeiten, dann folge uns auf Instagram. Du wirst sehen können, wie die Kandidaten die Stories des Instagram-Accounts übernehmen, um ihren Alltag zu zeigen, nachdem sie mit unserer Hilfe einen Job bekommen haben.

Hast du noch Fragen oder Zweifel?

Du bist dir immer noch nicht sicher, ob du ins Ausland ziehen sollst oder hast noch Fragen. Bitte zögere nicht, uns zu kontaktieren, wir helfen dir gerne weiter.